Zahnerkrankungen beim Kaninchen Drucken
Geschrieben von: Thomas Went   

Kanten an den Backenzähnen beim Kaninchen

Backenzahnprobleme beim Kaninchen sind häufiger als man denkt, weil bei leichten Kanten die Nahrungsaufnahme noch ungestört erscheint. Ursachen sind in der Hauptsache, daß zu wenig Rauhfutter (z.B. Heu) gefressen wird.

 

Das Kaninchen bringt die Zähne nicht ausreichend in Reibung und die Zähne wachsen zu lang. Die oberen und unteren Backenzähne reiben gegeneinander. Wenn die Zähne aber zu lang sind drücken die oberen Backenzähne die untere Zahnreihe nach innen und der Abrieb der Zähne entsteht nur noch auf den Druckflächen. damit verlagert sich die Achse der Zahnfächer (normal: gerade nach oben oder unten). Die unteren Backenzähne bekommen dadurch eine Wachstumsrichtung / Zahnstellung nach innen Richtung Zunge (siehe Foto) und die oberen Backenzähne zeigen immer mehr nach außen. Die spitzen Kanten (die eben nicht beim kauen mehr abgerieben werden können) führen zu Schleimhautverletzungen, es tut beim kauen weh, weniger grobfaserige Nahrung wird gefressen - ein Teufelskreislauf.

 

Diagnose:

Kontrolle der Maulhöhle durch uns

Therapie:

Zahnkantenkorrekturen in regelmäßigen und nicht zu langen Abständen.

Oft ist dies alle 2 - 3 Wochen nötig. Weil durch zu lange Intervalle eben dieser Teufelskreislauf (s.o.) weitergeführt wird. Nur durch ein häufiges korrigieren und ggf Nahrungsumstellung auf mehr Rauhfutter kann der Prozeß der Zahnfehlstellung aufgehalten und rückgängig gemacht werden.

Prophylaxe:

Fütterungsoptimierung - sprechen Sie uns bitte an!

Kontrolle auch bei unauffälligen Tieren - vorbeugen ist besser als behandeln!

 

Ihr Team der Kleintierpraxis im Pfotenland.

Foto: Kanten an den Backenzähnen beim Kaninchen (linke untere Backenzahnreihe, Zunge auf dem Bild links, drei Kanten drücken in die Zungenschleimhaut)

Teilen Share on MyspaceVZ Netzwerke

 
Verwandte Beiträge