Samstag, 25 Nov 2017
alles für Ihr geliebtes Tier Startseite => Kleintierpraxis Thomas Went => unsere Fachbereiche => Dermatologie
Dermatologie PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Went   

Die Haut ist Spiegel der Gesundheit!

Da muß vieles einbezogen werden, was auf das Individuum Einfluß hat. Dabei werden ganz unterschiedliche Therapie-Ansätze nötig. Und genau darum sind wir in Dermatologie so gut.

 

 

 

Bild: Streß (als Ursache für Hautprobleme) macht sich dieser Hund nicht ...

 

Ursachen

für ein Hautproblem können sein:

Ernährung

Genetik

psychische Störfaktoren

Allergien

organische Erkrankungen

Endo- und Ektoparasiten

Oft ist es das Zusammenspiel mehrerer Belastungen, die die Haut richtig krank macht.

 

Folge

der Hautanfälligkeit sind meist

bakterielle Infektionen

Pilzinfektionen

Milbeninfektionen (auch als Ursache möglich)

und meist fängt all dies mit leichten Störungen an, wie z.B. einem verzögerten Fellwechsel oder dem leichten Schuppen der Haut.

 

Therapie

heißt immer: Ursache abstellen.

Bei uns im Pfotenland gibt es alle Lösungsansätze für eine gesunde Haut. Behandeln der Folgeerkrankungen (z.B. Hot Spot, Ekzem) und Abstellen der Ursache(n).

Nicht nur der Tierarzt ist hier gefordert. Häufig beziehen wir die alternativen Heilmethoden, homöopathische Behandlungen, Tierkommunikation, den Hundesalon und die Hundeschule in unsere Therapie mit ein. Alles. Für Sie. Im Pfotenland.

 

"nicht lecken!"

wichtig: hindern Sie Ihren Hund daran, die betroffenen Hautstellen mechanisch zu reizen (lecken, kratzen). Schützen Sie den Bereich durch ein T-Shirt, eine Socke oder einen Pfotenschuh. Die sicherste und häufig nötige Lösung ist der Halskragen.

 

 

 


 
Verwandte Beiträge